Augendruckmessung bei Babies benötigt keine Narkose

Ich habe seit Geburt einen Glaukom auch Grüner Star genannt. Ich bin damit aufgewachsen, dass der Augendruck bis zu einem gewissen Alter nur unter Narkose gemessen werden konnte. Neue Messgeräte können inzwischen den augendruck kontaktlos und völlig ohne Beteubung messen. Damit kann auch bei Babies schnell und ohne Narkose der Augendruck kontrolliert werden.

Diese Technik ist offenbar bei einigen Augenärzten noch nicht durchgedrungen, denn bei unserem Sohn sollte auch immer unter Narkose gemessen werden. Erst der Besuch in einer Uniklinik hat uns klargemacht, dass es auch ohne geht. Wenn das Kind gut mitarbeitet und still hält, ist auch eine Messung mit dem Klassischen Gerät möglich.

Ich bin kein Fachmann und will nicht behaupten, dass alle Druckmessungen so einfach und ohne Narkose verlaufen können, aber betroffene sollten sich informieren und vom Arzt Alternativen prüfen lassen.

Nun haben wir bereits einige Messungen mit einem kontaktlosen Gerät hinter uns – unser Sohn wurde gegen die klassische Methode zu stark und die Gegenwehr hat die Ergebnisse verfälscht. Die Messungen mit dem neuen Gerät sind dagegen stressfrei und erlauben eine engmaschige Kontrolle des Augendrucks.

Es ist eigentlich erschreckend, dass trotz solch einfacher Messtechnik die Augendruckmessung immer noch selbst bezahlt werden muss, wenn keine Risikofaktoren vorliegen. Hier könnte viel Leid und Geld gespart werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.